Im Alltag zurechtfinden – Selbstständigkeit gewinnen

Unterstützen Sie blinde Menschen, damit sie sicher im Alltag mobil sein können!

Wie kann ich sicher die Straße überqueren? Wie orientiere ich mich in fremden Räumen? Wie finde ich mich am Arbeitsplatz zurecht? Dinge, die für sehende Menschen selbstverständlich sind, stellen blinde und sehbeeinträchtigte Menschen wie Vanessa Schäfer vor große Herausforderungen.

Vanessa Schäfer hat bei der Nikolauspflege eine Ausbildung zur Servicefachkraft für Dialogmarketing erfolgreich absolviert. Zu ihrer Ausbildung gehörte auch ein Praktikum. Auf dem Weg zur Praktikumsstelle musste sie jeden Tag einen Bahnübergang überqueren, der nicht barrierefrei gestaltet ist. Vanessa verließ sich auf ihr Gehör, um zu wissen, dass sich keine Bahn nähert.

Solche Barrieren erleben blinde und sehbeeinträchtigte Menschen an vielen Stellen im Alltag. Wir von der Nikolauspflege helfen blinden und sehbehinderten Menschen dabei, Strategien und Werkzeuge zu entwickeln, um diesen Herausforderungen zu begegnen. Vanessa hat in einem Training zur Orientierung und Mobilität verschiedene Techniken erprobt und unterschiedliche Hilfsmittel kennengelernt und ausprobiert. So konnte sie die für sich passende Lösung finden und mehr Selbstständigkeit gewinnen.

Aus Vanessa Schäfers Praktikumsplatz ist übrigens eine Arbeitsstelle geworden.

Neugierig geworden? Wenn Sie mehr über Vanessa Schäfer wissen möchten, schauen Sie doch auf Vanessas Youtube-Kanal vorbei.

Schulungen in „Orientierung und Mobilität"
 

Wir von der Nikolauspflege bieten gezielte Schulungen in Orientierung und Mobilität („O & M“) an, damit diese Herausforderungen gemeistert werden können. Hier lernen blinde, sehbehinderte und mehrfachbehinderte Menschen aller Altersgruppen spezielle Techniken und Verhaltensweisen zur Fortbewegung im privaten und öffentlichen Raum – z.B. in der Schule, im Berufsleben oder im Straßenverkehr. Denn nur, wer sich sicher orientieren und im Raum bewegen kann, gewinnt an Selbstständigkeit und Unabhängigkeit.

Eine Schulung in „O & M“ hilft ...

… die Wahrnehmung zu fördern
Gehör und Tastsinn zu schulen
… den Langstock einzusetzen
mit wichtigen Wege vertraut zu werden
Sicherheit im Alltag zu gewinnen
unabhängig und selbstständig zu werden

Um dieses Training auch weiterhin in bewährter Weise anbieten können, sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen. Dank Ihrer Spende können wir unseren Klientinnen und Klienten die neuesten Orientierungshilfen zur Verfügung stellen und unsere Rehabilitationslehrerinnen und -lehrer und unsere Mitarbeitenden kontinuierlich weiterbilden.

Schenken Sie ein Stück Selbstständigkeit!


Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie, dass wir blinde, sehbeeinträchtigte und mehrfachbehinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Bereich Orientierung und Mobilität optimal fördern können:

  • Spenden Sie 50 Euro für eine Langstockspitze. Wie bieten Leihstöcke an, damit die Klientinnen und Klienten erproben können, welcher Stock für sie der passende ist. Hier benötigen wir laufend Ersatz.
  • Spenden Sie 150 Euro für "Picture Maker". Das Klettbrett mit vielen unterschiedlichen Formen, Skizzen und Grundrissen ermöglicht reale Straßensituationen legen zu können, die im Unterricht nachgefühlt werden können.
  • Spenden Sie 3000 Euro für taktile Leitsysteme. Das kostet die Anbringung von Auffindestreifen, die die Orientierung und das Auffinden von Eingängen oder bestimmten Treffpunkten für blinde und sehbehinderte Menschen erleichtern.
  • Oder überraschen Sie uns mit einem Spendenbeitrag nach Ihrem Wunsch. Wir freuen uns schon jetzt über Ihre Unterstützung und danken Ihnen herzlich!

 

Kontakt

Ansprechpartner

Alina Piasny

Assistentin für Fundraising
Daimlerstraße 7370372 Stuttgart
0711 6564 927

Kontaktformular