Der Sonderpädagogische Dienst berät und unterstützt Schülerinnen und Schüler mit einer Sehbehinderung, Blindheit oder visuellen Wahrnehmungsstörung in der allgemeinen und beruflichen Schule am Wohnort.

Partner für Inklusion

Unser Ziel ist es, die Selbstständigkeit und die Teilhabemöglichkeiten in der Schule und in der Freizeit zu erweitern. Wir stehen Familien sowie allgemeinen und beruflichen Schulen beratend zur Seite und kooperieren dabei eng mit allen Bezugspersonen und Fachkräften.

Wer sind wir?

Die Beratung der Schülerinnen und Schüler erfolgt durch Sonderschullehrkräfte mit umfassender Expertise im Bereich der Blinden- und Sehbehindertenpädagogik in Zusammenarbeit mit den Fachdiensten der Stiftung Nikolauspflege. Dies sind Orthoptistinnen sowie Rehabilitationslehrerinnen und -lehrer für die Bereiche „Orientierung und Mobilität“ und „Lebenspraktische Fähigkeiten“.

Was bieten wir an?

Der Sonderpädagogische Dienst bietet individuelle Lösungen für blinde und sehbehinderte Schülerinnen und Schüler:

  • Hilfe bei der Vorbereitung eines wohnortnahen Schulbesuchs
  • Funktionsdiagnostik im Rahmen einer orthoptisch-pädagogischen Abklärung
  • Gezielte Hinweise zum Einsatz geeigneter Hilfsmittel im Unterricht und zu Hause
  • Konkrete Beratung bei der Beantragung von Hilfsmitteln und Mobilitätstraining
  • Gemeinsame Förderplanung (Individuelle Lern- und Entwicklungsbegleitung ILEB)
  • Beratung bei der geeigneten Gestaltung einer blinden-/sehbehindertengerechten Lernumgebung
  • Unterstützung bei der Festlegung des Nachteilsausgleichs bei Klassenarbeiten und Prüfungen
  • Spezifische sonderpädagogische Kurse: www.blubs.ssilv.de zur Vermittlung wichtiger Inhalte des Bildungsplans für die Schule für Blinde und Schule für Sehbehinderte (2011). Darüber hinaus bieten diese Kurse die Möglichkeit, sich mit ebenfalls sehbeeinträchtigten Kinder und Jugendlichen auszutauschen.
  • Regelmäßige Schul- und Hausbesuche
  • Informations- und Fortbildungsangebote für Lehrer und Eltern

Diese Leistungen erfolgen im Rahmen des Beratungs- und Unterstützungsangebots.

Voraussetzungen

Das Beratungs- und Unterstützungsangebot ist kostenfrei. Voraussetzung ist ein Bericht des Augenarztes oder der Augenklinik (inklusive Beschreibung mit Diagnose, Nahvisus, Gesichtsfeld).

Bei Interesse können Sie uns gerne kontaktieren.


Kontakt

Ansprechpartner

Frederike Isenberg

Leitung Sonderpädagogischer Dienst
Am Kräherwald 27170193 Stuttgart
0711 6564-240

Kontaktformular