Rechtliche Grundlagen / Coping Behinderungsbewältigung bei Menschen mit mehrfachen Beeinträchtigungen

Hierbei handelt es sich um ein Grund- und Pflichtmodul der Basisschulung.

Basisschulung Vertiefungsmodul Pflichtmodul

Inhalte

  • Sie erhalten einen Einblick in rechtliche Grundlagen, die den Bereich Blindheit und Sehbehinderung betreffen.
  • Am Nachmittag beschäftigen Sie sich mit dem Thema Behinderungsbewältigung/Coping und erhalten einen persönlichen Einblick in den Alltag von blinden und sehbehinderten Menschen. Für viele Jugendliche und Erwachsene ist es schwierig mit ihrer Sehbehinderung, Sehverschlechterung oder Erblindung zurechtzukommen. Im professionellen Begleitumfeld soll und kann dafür ein stützender Rahmen geboten werden.
  • In der Fortbildung werden typische Herausforderungen und mögliche Phasen des Bewältigungsprozesses dargestellt, um Verhaltensweisen der zu begleitenden Menschen noch besser zu verstehen.
  • Anhand von Beispielen aus der Praxis, die gern auch von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Veranstaltung eingebracht werden können, sollen Ansätze für die professionelle Begleitung individueller Bewältigungsprozesse abgeleitet bzw. diskutiert und ergänzt werden.

Termin

03. Juli 2019
09:00 / 17:00 Uhr

Ort

Nikolauspflege
Daimlerstraße 73
70372 Stuttgart

Konferenzraum 4. OG

Kursleitung

Axel Krauß
Leiter KfU-Geschäftsstelle
Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Erdmuthe Hemman-Kuhne
Psychologin
Ausgebucht

Kursgebühr

85,00€ intern

Kursnummer

BS03b

Anmeldeschluss

05. Juni 2019

Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung Nikolauspflege und Tochtergesellschaften

Teilnehmer

20

Bei Rückfragen

Dorothea Straub
Tel. (711) 6564 956
dorothea.straub@nikolauspflege.de


» zurück zur Übersicht Seminardetails als PDF