Einführung in Professionelles Deeskalationsmanagement

Kompetenzvermittlung bei herausforderndem Verhalten von Menschen mit Behinderungen.

Intensives Training der verbalen Deeskalation.

Zweitägiges Seminar

Inhalte

  • Inhalte der Schulung:
  • Kurzvorstellung Professionelles Deeskalationsmanagement
  • Besondere Aggressionsarten und -motivationen bei Menschen mit geistiger Behinderung
  • Deeskalationsstufe 1:
  • Entwicklung und Bedeutung aggressiver Verhaltensweisen von Menschen mit geistiger Behinderung
  • Spezielle aggressionsauslösende Reize
  • Deeskalationsstufe 2:
  • Wahrnehmung, Interpretation und Bewertungsfehler von aggressiven Verhaltensweisen
  • Deeskalationsstufe 3:
  • Ursachen und Beweggründe herausfordernder und aggressiver Verhaltensweisen
  • Deeskalationsstufe 4:
  • Methoden der verbalen Deeskalation:
  • Verbale Deeskalation von Menschen mit leichter, sowie mit schwerer und schwerster geistiger Behinderung
  • Methoden: Power-Point-Präsentationen, Demonstrationen, Diskussion, Teilnehmerzentrierte Interaktion, Gruppenarbeiten, Stillarbeiten, Selbstreflexionsübungen, Lehrvideos, intensives verbales Deeskalationstraining, Situationstraining und Praxissimulationen mit Videoanalysen und Nachtraining spezifischer Verhaltenskompetenzen

Termin

08. Juli 2019
09:00 / 17:00 Uhr

weitere Termine

09.07.2019
09:00 / 17:00 Uhr

Ort

Nikolauspflege
Daimlerstraße 73
70372 Stuttgart

Konferenzraum 4. OG

Kursleitung

Elisabeth Stellmann
ProDeMa® Institut für Professionelles Deeskalationsmanagement

Kursgebühr

180,00 € intern
200,00 € extern

Kursnummer

ÜT05

Anmeldeschluss

10. Juni 2019

Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung Nikolauspflege und deren Tochtergesellschaften.

Teilnehmer

16

Bei Rückfragen

Dorothea Straub
Tel. (711) 6564 956
dorothea.straub@nikolauspflege.de


» zurück zur Übersicht Seminardetails als PDF