Nachrichten

Vielfalt leben!

06.12.2018

Im Café Charisma am Kräherwald duftete es nach alkoholfreiem Punsch, alle saßen dicht gedrängt. Rund 50 Jugendliche und Mitarbeitende des Geschäftsbereichs Berufliche Bildung waren am 6. Dezember zum Bunten Abend gekommen – den sie selbst gestaltet hatten. Eine Wochen lang hatten sie sich mit dem Thema „Vielfalt leben“ beschäftigt. Für Mitinitiator Björn Hoffmann, stellvertretender Leiter des Bereichs Leben und Wohnen, bedeutet das Motto: „Wenn wir gemeinsam es schaffen, das Zusammenleben so zu gestalten, dass niemand ausgegrenzt wird.“

Wie bereichernd das Miteinander von blinden, sehbehinderten und sehenden Schülerinnen und Schülern ist, zeigten die Jugendlichen an verschiedenen Mitmach-Stationen. Was für viele Alltag ist, war für andere eine knifflige Herausforderung. Wie etwa mit einer angelegten Augenbinde Wasser in ein Glas gießen ohne etwas zu verschütten, mit dem Langstock den Flur entlang gehen oder Kärtchen mit Brailleschrift ertasten.

Ein 18-jähriger blinder Schüler stellte in einem rhetorisch brillanten Vortrag die fünf Weltreligionen vor. Die spirituelle Reise führte von der Thora über den Propheten Mohammed bis zu den zwölf Aposteln, zum erleuchteten Buddha und zur Wiedergeburt im Hinduismus. „Unsere Gesellschaft ist geprägt von Religion“ sagte der Schüler. Jeder solle glücklich werden mit seiner Religion, ohne jedoch andere Menschen einschränken zu wollen.

Unterschiedliche Kulturen hatte die Gruppe aus den Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen (BvB) untersucht. Wie begrüßt man sich in China, Griechenland, Frankreich oder Finnland? Wo essen die Menschen am liebsten Tacos, Madazi oder Feijoada? Die Ergebnisse hatten sie auf bunten Plakaten zusammengefasst. Dass Vielfalt köstlich schmeckt – davon überzeugten sich später alle beim Plündern des selbst mit vorbereiteten Buffets.