Nachrichten

Teilnehmendengruppe steht vor dem Eingang des Lindenmuseums in Stuttgart

Social Day im Haus am Schloss in Stammheim

Ein erlebnisreicher Ausflug ins Lindenmuseum

07.11.2018

Am 07. November empfing das Haus am Schloss der Nikolauspflege in Stammheim  die Angestellten der Allianz Real Estate Stuttgart zu einem Social Day. Das ist ein Aktionstag, bei dem die Arbeit am gewohnten Beschäftigungsplatz abgelegt wird, um sich ehrenamtlich in einer gemeinnützigen Einrichtung zu engagieren.  Ziel ist dabei die Begegnung, das Lernen voneinander sowie das Abbauen von Barrieren. Alle waren mit großer Neugier und Vorfreude gekommen und gespannt darauf, was sie an diesem Tag erleben würden.

Frau Westhoff, Leiterin des Haus am Schloss, begrüßte die Teilnehmenden herzlich und berichtete in ihrer Einführung über die Angebote und die Arbeit der Nikolauspflege sowie über die Einrichtung und die Menschen, die dort leben. Es folgte ein Frühstück mit Simulationsbrillen und Augenbinden. Kaffee trinken und Brezeln mit Butter zu beschmieren war auf diese Weise ein ganz ungewohntes Erlebnis. So konnten die Besucher einen ersten Einblick in alltägliche Herausforderungen von Menschen mit Blindheit oder Sehbehinderung gewinnen.

Anschließend folgte das Kennenlernen mit den Bewohnern, die sich schon sehr auf ihre Begleiter und den gemeinsamen Ausflug freuten. Es wurden Tandems gebildet, d.h. dass jeder Mitarbeiter einem Bewohner zugeordnet wurde, den er den Tag über begleiten durfte. Gemeinsam mit Betreuern der Nikolauspflege ging es anschließend mit dem öffentlichen Nahverkehr zum Lindenmuseum, dem staatlichen Völkerkundemuseum in Stuttgart. Auf dem Weg dorthin mussten manche Hindernisse überwunden werden und so erlebten alle hautnah wie es ist, sich als Mensch mit Behinderung im öffentlichen Raum zu bewegen und zu orientieren. Die Wahrnehmung von Barrieren für Rollstuhlfahrer auf der Straße und in öffentlichen Verkehrsmitteln wurde dadurch stark  sensibilisiert.

Nach einem leckeren Mittagessen und einer Pause folgte eine spannende Führung, die speziell für blinde und sehbehinderte Menschen konzipiert war. Mit vielen neuen Eindrücken ging es dann zurück ins Haus am Schloss. Dort durften die Gäste ihre Tandempartner in deren persönlichen Wohnraum begleiten und die Räumlichkeiten der Einrichtung kennenlernen. Mit einer  gemeinsamen Reflexion über die Erfahrungen ging ein erlebnisreicher Tag voller neuer Eindrücke und herzlicher Begegnungen zu Ende.