Nachrichten

Berühren ausdrücklich erlaubt!

Unser Besuch im Porsche-Museum im Rahmen der Themenwoche zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen

05.12.2018

Museumsbesuch? Wie soll das gehen? Im Museum darf man doch nichts anfassen und muss leise sein! Da wurden wir aber am Mittwoch, den 5. Dezember 2018 eines Besseren belehrt, denn das Porschemuseum bot im Rahmen der Themenwoche zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen besondere  Führungen für Schülerinnen und Schüler an, die blind sind oder eine Seheinschränkung haben.

Erwartungsvoll und neugierig machten wir uns auf den Weg und fanden problemlos zum Porschemuseum. Die S-Bahn-Haltestelle liegt direkt am Museum und die wenigen Meter bis zum Eingang sind barrierefrei gestaltet. Nachdem wir unsere Jacken abgeben und uns ein wenig aufgewärmt hatten, kam auch schon unser sympathischer Guide namens Julian, gut an seinem kräftig-roten Poloshirt zu erkennen. In kürzester Zeit hatte er unsere Namen parat und erklärte uns den Ablauf des Besuchs. Er teilte uns weiße Baumwollhandschuhe aus und schon ging es die gigantisch lange Rolltreppe hoch. Julian führte uns chronologisch durch die Ausstellung. Wir begannen mit dem ältesten Porsche, arbeiteten uns peu-à-peu vor. Dabei machten wir Bekanntschaft mit „Ferdinand“ (dem roten Traktor von Porsche), dem ältesten VW-Käfer mit ausklappbaren Blinkern in den Türen, den Büsten von Ferdinand und Ferry Porsche und einem Rennporsche, der einem Schwein nachempfunden ist. Alle diese Autos durften wir berühren und ertasten. Auf unsere vielen Fragen antwortete Julian geduldig und informativ. Auch erfuhren wir viel über die Materialien, die für den Bau der Autos verwendet wurden und werden. In einem Materialschrank waren sie für uns zum Ertasten und Befühlen vorbereitet. Das Highlight war aber, dass wir uns auch in einen Porsche setzen durften, dazu noch in einen Polizei-Porsche, den es so nur einmal gibt. Das war ein klasse Gefühl!

So ging der abwechslungsreiche Morgen viel zu schnell vorbei. Eins können wir auf jeden  Fall sagen: Ein Besuch lohnt sich und wir kommen sicher wieder!