Nachrichten

Arbeiten in luftiger Höhe am Kräherwald

11.09.2018

Die Gartenazubis durften nach den Sommerferien nicht ganz alltägliche Arbeiten verrichten.

Mit einem Hubsteiger ging es im Innenhof in die Höhe, um die schöne große Akazie von Efeu zu befreien, der sich die letzten Jahre mehr und mehr breit machte und  immer mehr die Akazie in „Beschlag“ nahm.

Ganz einfach war diese Arbeit nicht. Musste doch der Hubsteiger so gesteuert und manövriert werden, dass man an den Efeu überall ran kam, aber gleichzeitig auch möglichst keine Äste der Akazie beschädigt werden.

Das gelang recht gut. Das Efeu an sich lies sich gut entfernen. Was größere Schwierigkeiten bereitet hat, waren die dicken Wurzeln des Efeus, die am Stamm festgewachsen waren. Aber mit vereinten Kräften und einem gewissen Kraftaufwand wurden auch diese dann von den Auszubildenden fachgerecht entfernt.

Jeder Azubi, der wollte, durfte mit einsteigen  in den Hubsteiger. Für jeden war es eine neue Erfahrung: Es ist doch ein Unterschied, ob man mit festen Beinen auf dem Boden steht und arbeitet oder ob sich unter den  Füssen der Arbeitskorb schwankt und man weiss, dass darunter eigentlich nichts mehr kommt.

Aber alle Azubis waren mit Begeisterung bei dieser Arbeit- war es doch wirklich was aussergewöhnliches.

Wie sich das Entfernen des Efeus nun auf die Entwicklung der Akazie auswirkt, zeigt sich frühestens im nächsten Frühjahr.

Auf jeden Fall hat sie jetzt wieder richtig Luft zum Atmen.