Bei pädagogischer Orthoptik geht es um die Überprüfung des funktionalen Sehens im Kindes- und Jugendalter. Diese Untersuchung umfasst alle Sehfunktionen, nicht nur den Visus und die Größe des Gesichtsfeldes. Auf diese Weise ist eine Einschätzung der starken und schwachen Seiten aller Sehfunktionen möglich, um die Bedürfnisse des Kindes in Frühförderung und Unterricht bestmöglich zu erkennen.

Unser Angebot

  • Früherkennung, Früherfassung und Frühberatung von Kindern mit einer Sehbeeinträchtigung bereits ab den ersten Lebensmonaten
  • Gerne können sich Eltern an uns wenden, wenn sie unsicher sind, ob ihr Kind richtig sieht.
  • Ergänzung der augenärztlichen Diagnosen durch Einschätzung des Sehvermögens im Alltag insbesondere bei der Aufnahme in einen Kindergarten, einen Schulkindergarten, eine Schule oder ein Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum aller Fachrichtungen
  • Unterstützung bei der Versorgung mit vergrößernden Sehhilfen und Hilfsmitteln
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Medizin, Pädagogik, Psychologie und sozialen Diensten

Die pädagogisch-orthoptische Untersuchung wird in unserer Beratungsstelle durchgeführt. Für Angehörige entstehen keine Kosten. Wir prüfen die Sehfähigkeit des Kindes unter Berücksichtigung seiner individuellen Gesamtentwicklung altersgerecht mit unterschiedlichen Testverfahren.
Eltern erhalten die orthoptischen Befunde ihres Kindes schriftlich nach einer ausführlichen Beratung. Weitergehende Maßnahmen werden in einem beratenden Gespräch diskutiert und Hilfen zur Weiterleitung an andere Fachdienste oder für eine Kontrolluntersuchung gegeben.

Kontakt

Ansprechpartner

Tanja Renz

Leitung Frühförderstelle Stuttgart
Dornbuschweg 32-3470191 Stuttgart
0711 6564-220

Gesina Wilfert

Leitung Königin-Olga-Schule
Siebenbürgenweg 989518 Heidenheim
07321 2723-0

Kontaktformular