Überzeugende Azubis

Zu ihrem jährlichen Fachtag haben sich Schwerbehindertenvertretungen der Stadt- und Landkreise Baden-Württembergs am 5. November 2019 getroffen. Tagungsort war das Berufsbildungswerk Stuttgart der Nikolauspflege. Im Mittelpunkt standen die Chancen und Möglichkeiten der beruflichen Bildung und Beschäftigung für blinde oder sehbehinderte Menschen.

Kann ein Berufsbildungswerk so auf den Arbeitsmarkt vorbereiten wie es die freie Wirtschaft kann? Haben unsere Absolventinnen und Absolventen eine Chance auf dem ersten Arbeitsmarkt?

Sehr positive Antworten auf diese Fragen gaben unsere fünf Auszubildenden aus Hauswirtschaft, IT, Büro und Dialogmarketing. Im Gespräch mit unseren Gästen erzählten sie ihre persönlichen Geschichten. So erfuhren die Schwerbehindertenvertretungen, was die Azubis alles in der Ausbildung lernen, welche Unterstützungen in bestimmten Lebenslagen möglich sind und was politisch-gesellschaftlich noch getan werden müsste.

Trotz Sehverschlechterung wieder Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten zu bekommen – das ist nicht selbstverständlich. Und einen neuen Beruf zu erlernen, mit neuen Hilfsmitteln und Techniken im Einsatz, gelingt mit kompetenter Unterstützung am besten. Schön, dass die Gäste aus den Stadt- und Landkreisen unseren Azubis noch wertvolle Tipps für die Bewerbungen im öffentlichen Dienst mit auf den Weg geben konnten. Und sie ermutigten dies auch zu tun: „Ich würde Sie sofort anstellen und könnte mir Sie bei uns gut vorstellen!“, sagte eine Schwerbehindertenvertreterin.

Weitere Informationen

Kategorien: