Aktuelles

Klicken zur Orientierung - Fortbildung „Klicksonar“ mit Juan Ruiz am Kräherwald

KlickSonar Seminar bei der Nikolauspflege

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Nikolauspflege hatten die Gelegenheit an einer eintägigen Schulung zum Thema „Klicksonar“ mit Herrn Juan Ruiz teilzunehmen.

Zu Beginn schilderte Herr Ruiz sehr eindrücklich, wie er zur Nutzung und Weiterentwicklung von Klicksonar kam. Als blindes Kind viel auf sich selbst gestellt zu sein, eine große Portion Neugier und Mut sowie der Kontakt zu Daniel Kish, der ihn im Alter von 12 Jahren in Kontakt zum Thema Echolokalisation brachte, lenkten ihn in diese Bahn.

Selbständig bewegt sich Herr Ruiz heute mit dieser Methode im öffentlichen Raum, möchte dabei aber seinen Langstock nicht missen. Er macht deutlich, dass Echolokalisation nur einen Teil von Mobilität und Orientierung ausmacht, jedoch dann ein viel feineres und genaueres Bild der Umwelt ermöglicht.

Anhand einiger Übungen, die Juan Ruiz zur Einführung des Klickens nutzt, konnten die Teilnehmenden eigene Erfahrungen sammeln. Unter der Simulation musste ein guter Klick-Sound erzeugt und die Richtung verschiedener Gegenstände erhört werden. Beeindruckend war, wie schnell ein Erfolg im engen Umfeld wahrzunehmen ist.

Auf dem Gelände ermöglichte Herr Ruiz einen Einblick in die Fortbewegung mittels Echolokalisation. Er konnte nach einem Rundgang über das Gelände am Kräherwald eine tolle Beschreibung des Geländes abgeben. Auch dort blieb für die Teilnehmenden Zeit zum Ausprobieren, wie man den eigenen Abstand zu einer Wand mit Hilfe des Klickens wahrnehmen kann.

Dass es für Nutzerinnen und Nutzer viel Übung bedarf, bis ein Klick-Geräusch die nötige Rückmeldung gibt, davon konnten sich am darauffolgenden Tag blinde und sehbehinderte Kinder und Jugendliche mit ihren Familien bei Einzelberatungen durch Herrn Ruiz überzeugen.