Nikolauspflege - Neueste Nachrichten http://www.nikolauspflege.de/ Latest News de Nikolauspflege - Neueste Nachrichten http://www.nikolauspflege.de/fileadmin/tt_news_article.gif http://www.nikolauspflege.de/ Latest News TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Mon, 26 Mar 2018 14:22:07 +0200 Die Gärtner packen den Frühling aus http://www.nikolauspflege.de/ Zum Frühlingsbeginn haben die Gartenbau-Auszubildenden bei der Nikolauspflege wieder alle Hände voll zu tun. Bei einer gemeinschaftlichen Aktion haben sie die Chinesische Hanfpalme (Trachycarpus fortunei) auf dem Schulgelände von ihrer Isolierfolie... Zum Frühlingsbeginn haben die Gartenbau-Auszubildenden bei der Nikolauspflege wieder alle Hände voll zu tun. Bei einer gemeinschaftlichen Aktion haben sie die Chinesische Hanfpalme (Trachycarpus fortunei) auf dem Schulgelände von ihrer Isolierfolie befreit und sie fit für den Frühling gemacht. Nachdem die Palme den ganzen Winter lang  in der Wärme verbracht hat, darf sie nun endlich wieder frische Frühlingsluft schnuppern.

Wie das fachlich korrekt abläuft erklärt uns ein Azubi : "Die Palme hatte so eine Art „Gewächshaus“ um sich.  Das haben wir als erstes weg gemacht. Dann haben wir die Palme von der Isolierfolie befreit. Anschließend haben wir dann der Palme die Heizkabel entfernt. Als letztes haben wir dann noch den Kokosstrick von der Palme losgebunden, sodass die  Palmwedel auch gut in Freiheit leben können. Am Schluss sah die Palme wieder frisch und munter aus!"

Das Berufsbildungswerk Stuttgart der Nikolauspflege ist auf die spezielle  Ausbildung sehbehinderter und blinder junger Menschen eingestellt. Dazu gehören die praktische Ausbildung in verschiedenen Berufsfeldern, wie zum Beispiel Gärtner/-in Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau, die Kooperation mit der zugehörigen Sonderberufsschule, abgestufte Wohnkonzepte und vielfältige Freizeitangebote. Eigene Fachleute für Integrationsberatung und Fachdienste unterstützen beim Übergang ins Erwerbsleben. 

Mehr Informationen zu diesem Ausbildungsangebot finden Sie hier >

]]>
Mon, 26 Mar 2018 14:22:07 +0200
Firma Trumpf besucht die Nikolauspflege http://www.nikolauspflege.de/ Ein Bericht von Savaz Davas, Schüler der Tilly-Lahnstein-Schule Am 12. März besuchten drei Mitarbeiter der Firma Trumpf aus Ditzingen und deren Schwerbehindertenbeauftragter Herr Hommen die Nikolauspflege. Savaz Davas, der in der Abteilung Digitales Lernen 4.0 bei Trumpf ein Praktikum absolvierte, die Klassenlehrerin Frau Mahler und die Klasse Dia 2 hatten zu einem Austausch eingeladen.

Nach der Vorstellung der Abteilung von Trumpf durch Herrn Savaz und dessen Abteilungsleiter Herrn De Marco ging es zu einem Rundgang durch die Metall- und Gartenabteilung. Hier hatten unsere Gäste die Möglichkeit, das Arbeiten unter verschiedenen Simulationsbrillen auszuprobieren.

Am Nachmittag stellten die SchülerInnen die verschiedenen Hilfsmittel im Unterricht vor. Besonders interessant für die Besucher war neben unseren „Standardprogrammen“ Jaws und Zoomtext auch der Einsatz der Einhandtastatur und des Spracherkennungsprogramms Dragon.

Zum Schluss hatten alle viel Spaß beim Showdown spielen. Alles in allem ein gelungener Tag mit angeregtem Austausch, bei dem alle viel Neues erfahren haben. Herzlichen Dank an die Metall- und Gartenabteilung!

]]>
BBW Stuttgart Tilly Lahnstein Schule Thu, 22 Mar 2018 09:24:15 +0100
Mit Schwung und Elan die Pisten runter - dreitägige Skifreizeit der Nikolauspflege im Allgäu http://www.nikolauspflege.de/ Ein Bericht von Kai Warnke, Schüler der Tilly-Lahnstein Schule Gut gelaunt und voller Vorfreude fuhren wir am 6. Februar morgens um 8 Uhr mit dem Bus nach Unterjoch im Allgäu, wo wir eine Skifreizeit durchführen wollten: Schneeschuhwandern, Skilanglanglauf und ein Skikurs (Ski Alpin) standen auf dem Programm. Die Sonne schien, der blaue Himmel strahlte, so schnallten wir sofort nach der Ankunft die Leihskier an und erkundeten – mit unserer Skilehrerin Antje - die blauen, also leichteren Pisten. Einige von uns waren sehr aufgeregt, denn Ski Alpin macht man nicht alle Tage und ist auch nicht ganz einfach. Die Skier zu beherrschen, das erfordert viel Konzentration und Koordination. Besonders viel Spaß bereitete uns der „Fun Park“ - eine Piste mit vielen kleinen Schanzen, über die wir begeistert fuhren. So merkten wir kaum, dass schon 4 ½ Stunden vergangen waren. Nun ging es zügig zur unserer Unterkunft zum Einchecken und Essen. Doch müde waren wir noch lange nicht. Wir hatten noch ausreichend Energie um am Abend in der hauseigenen Kletterhalle zu bouldern (ohne Seil klettern) und ein langes Tischkicker-Turnier zu veranstalten. Geschlafen haben wir danach aber schnell, tief und fest.

Der Blick aus dem Fenster am nächsten Morgen enttäuschte uns zunächst: Wolken und Nebel. Aber davon ließen wir uns unsere gute Laune nicht verderben. Den Vormittag verbrachten wir auf den Skipisten in Oberjoch. Einige von uns suchten bereits eine neue Herausforderung und fuhren rote, also etwas schwierigere Pisten. Mit Schneeschuhen an den Füßen unternahmen wir am Nachmittag eine tolle Schneeschuhtour durch den Tiefschnee. Das ging ganz schön in die Beine, aber ein reichliches Vesper stärkte uns. Und auch an diesem Abend hatten sich unsere Betreuer etwas Besonderes für uns ausgedacht: Jeder von uns bekam eine Fackel und wir machten eine Fackelwanderung durch Schnee und Dunkelheit und kehrten zwischendurch in einer gemütlichen Stube ein.

Viel zu schnell brach der letzte Tag an. Wir trotzten dem schlechten Wetter und bretterten gut gelaunt auf unserem „Hausberg“ in Unterjoch die blauen und roten Pisten runter. Und neue persönliche „Schanzenrekorde“ im Fun Park stellten wir auch auf. Gemeinsam genossen wir unsere letzte Abfahrt durch den Wald, bevor wir am Nachmittag mit viel Muskelkater und Eindrücken wieder in den Niko-Bus stiegen und Richtung Stuttgart fuhren

Es waren tolle Tage mit vielen netten Leuten. Mein Fazit: Absolut empfehlenswert und unbedingt zu wiederholen!

]]>
BBW Stuttgart Tilly Lahnstein Schule Wed, 14 Mar 2018 14:45:04 +0100
Erfolgreiches Konzert der Limeshofband http://www.nikolauspflege.de/ The Sixteens Am Samstag den 3. Februar fand das Konzert von The Sixteens im brechend vollen Cafe CasaNova e.V. in Rechberghausen statt.

Die bekannte Band vom Limeshof Nikolauspflege  um Jörg Seibold und Ralf Frition haben mit der kräftigen Unterstützung des Cajonisten „Mädde" Martin Sauer  ein hervorragentdes Konzert gespielt.Gekonnt und mit viell Engagement überraschten sie das Puplikum mit einen vielseitgen Musikrepartoire und brachten das CasaNova zum bebe. Ein besonderes starker Gänsehaut- Moment war das Solo von Jörg Seibold an der Gitarre mit Gesang.
Zum ersten Mal in der Geschichte des CasaNova war eine Veranstalltung so gut besucht das der Platz nicht für alle Besucher aureichte.
Unter anderem war auch ein Filmteam des SWR anwesend, dass für die Landesschau Baden Württenberg einen ausführlichen Beitrag über den Limeshof und die Band drehte.

Verschaffen Sie sich einen Eindrick des Livekonzertes in diesem Video.

Die CD "Behind our Eyes" kann bei Ralf Friton unter http://www.nikolauspflege.de/thesixteens/ bestellt werden.
 

]]>
Sat, 03 Feb 2018 10:34:00 +0100
Das SWR-Filmteam am Limeshof in Welzheim http://www.nikolauspflege.de/ Der SWR war zu Gast am Limeshof in Welzheim um einen Beitrag über die erfolgreiche Band der Nikolauspflege The Sixteens für die Landesschau Baden-Württemberg zu machen. Ein tolles Team mit Redakteur Markus Frank, Kameramann Tim Hägele und... Der SWR war zu Gast am Limeshof in Welzheim um einen Beitrag über die erfolgreiche Band der Nikolauspflege The Sixteens für die Landesschau Baden-Württemberg zu machen. Ein tolles Team mit Redakteur Markus Frank, Kameramann Tim Hägele und Tonmann Aljoscha Haupt, die mit viel Engagement, Einfühlungsvermögen und Humor den Drehtag gestaltet haben. Auch sämtliche Autogrammwünsche der Klienten bezüglich SWR Moderatoren wurden vom Redakteur aufgenommen. Von allen Seiten wurde das Team belagert und befragt, also nicht nur für die Sixteens ein wirklich spannender Tag!

Der zweite Drehtag wird bei dem Livekonzert der Band The Sixteens am 03. Februar im Cafe CasaNova e.V. in Rechberghausen stattfinden.

Mehr Informationen zur Band sowie aktuelle Konzerttermine finden Sie hier >

]]>
Limeshof Fri, 02 Feb 2018 14:02:02 +0100
Erste Besichtigung des neuen Wohnhauses Am Kräherwald 321 http://www.nikolauspflege.de/ Am 18. Januar haben die Jugendlichen aus der Wohngruppe Am Kräherwald 317 im Bereich Berufliche Bildung zum ersten Mal ihr neu errichtetes Wohnhaus am Kräherwald 321 besichtigt. Obwohl der offizielle Einzug erst am 8. Februar ist, durften die... Am 18. Januar haben die Jugendlichen aus der Wohngruppe Am Kräherwald 317 im Bereich Berufliche Bildung zum ersten Mal ihr neu errichtetes Wohnhaus am Kräherwald 321 besichtigt.

Obwohl der offizielle Einzug erst am 8. Februar ist, durften die Jugendlichen an diesem Abend gemeinsam mit ihren Betreuern das kürzlich fertig gestellte Gebäude besichtigen und einen ersten Eindruck von ihrem neuen Zuhause bekommen. Grund des Umzugs ist eine geplante ganzeinheitliche Renovierung des Wohnhauses Am Kräherwald 317. Das neue Haus soll zukünftig im jährlich stark anwachsenden Bereich Wohnen der Nikolauspflege jungen Menschen die Möglichkeit bieten, während ihrer Ausbildung in der Nähe ihrer Ausbildungsstätten zu leben.

Bei der Besichtigung der Räumlichkeiten staunte die Wohngruppe über die modernen Räume und die Einrichtung. Das dreistöckige Gebäude wurde unter Berücksichtigung barrierefreier Aspekte gebaut, verfügt über einen Aufzug, ist mit speziellen Deckenleuchten und geräumigen, gut zugänglichen Badezimmern auf allen Stockwerken ausgestattet. Die Vorfreude auf den Umzug ist groß, daher werden die Zimmerwünsche aller Bewohner und Bewohnerinnen auch schon im Vorfeld besprochen.

Mehr Informationen zum Wohnangebot der Nikolauspflege finden Sie hier >

]]>
Tue, 23 Jan 2018 12:41:46 +0100
Besuch bei Porsche am internationalen Tag der Menschen mit Behinderung http://www.nikolauspflege.de/ Schülerinnen und Schüler der Betty-Hirsch-Schule haben am 3. Dezember, dem internationalen Tag der Menschen mit Behinderung das Porsche Museum in Stuttgart besucht. Dort erlebten sie die Firmengeschichte des Stuttgarter Autobauers in einer 1 1/2... Schülerinnen und Schüler der Betty-Hirsch-Schule haben am 3. Dezember, dem internationalen Tag der Menschen mit Behinderung das Porsche Museum in Stuttgart besucht. Dort erlebten sie die Firmengeschichte des Stuttgarter Autobauers in einer 1 1/2 stündigen Führung, die explizit für blinde Menschen ausgerichtet war. Alle Fragen wurden dabei ausführlich beantwortet. Auch alle Autos durften berührt und angefasst werden und es gab viele interessante Hintergrundinformationen. Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert und haben viele Fotos gemacht. Zum Schluss wurde dann noch der Polizeiwagen von Porsche persönlich getestet.

]]>
Betty Hirsch Schule Stiftung Mon, 18 Dec 2017 12:21:30 +0100