Das Leitbild der Nikolauspflege

Den Menschen sehen.

Die Grundlagen

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Bedürfnisse blinder und sehbehinderter Menschen aller Altersgruppen nach Förderung und persönlicher sowie sozialer Entwicklung. Als kirchliche Stiftung und diakonische Einrichtung betreiben wir die Arbeit in praktischer Ausübung christlicher Nächstenliebe. „Den Menschen sehen“ und ihm partnerschaftlich zu begegnen, heißt für uns: Fähigkeiten zu fördern, Grenzen zu respektieren und Teilhabe zu ermöglichen. Ziel aller Hilfeleistungen ist die größtmögliche Selbstbestimmung und ein gleichwertiges Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen.


Die blinden, sehbehinderten und mehrfachbehinderten Menschen

Wir bieten für jedes Lebensalter bedarfsgerechte und individuelle Hilfen an. Wir begleiten und unterstützen blinde, sehbehinderte und mehrfachbehinderte Menschen und deren Angehörige in unterschiedlichen Lebensphasen durch zukunftsweisende Angebote. Je nach Bedarf bieten wir stationäre, ambulante und offene Hilfen an.


Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind uns wichtig, alle wirken bei Anpassungs- und Veränderungsprozessen mit. Sie informieren sich über aktuelle Entwicklungen, werden über die wachsende Dynamik der Unternehmensentwicklung informiert und in Zielfindungs- und Problemlösungsprozesse einbezogen. Um die hohe Professionalität der Nikolauspflege zu sichern und weiter auszubauen, fördern wir lebenslanges Lernen im Arbeitsalltag und in Form von regelmäßiger fachlicher und persönlicher Fort- und Weiterbildu


Die Leitung

Die Leitung steuert, informiert und moderiert. Sie fördert eine selbstständige Arbeitsweise und nimmt ihre Verantwortung gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wahr. Dabei ist sie kooperativ, kompromissbereit und offen für konstruktive Kritik. Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen Führungskräften und Mitarbeitern sind von gegenseitiger Akzeptanz und gemeinsamen Zielsetzungen geprägt. Diese werden in regelmäßigen Zielvereinbarungsgesprächen überprüft und neu festgelegt.


Die Kommunikation nach innen und außen

Konsens- und Vertrauenskultur ist Voraussetzung für Verantwortungs- und Handlungsfreiräume. Wichtig ist uns ein von Offenheit, Toleranz und Wertschätzung geprägter Kommunikationsstil. Durch unseren Umgang untereinander und unser Auftreten nach außen schaffen wir ein Klima, das unser Leitmotiv „Den Menschen sehen“ nach innen spiegelt und nach außen transportiert.


Die Ökonomie

Die Sicherung der wirtschaftlichen und finanziellen Zukunft gehört zu den zentralen Aufgaben, mit denen ein modernes Sozialunternehmen wie die Nikolauspflege sich stetig befassen muss. Ökonomische Steuerung und inhaltliche Arbeit sind als untrennbare Einheit eng miteinander verzahnt.


Der Auftrag: Leistungen zur Teilhabe

Wir begreifen die Förderung und Unterstützung blinder und sehbehinderter Menschen als unseren gemeinsamen Auftrag. Dazu gehört auch, dass wir das gesetzlich verbriefte Recht auf Hilfe gemeinsam mit den Betroffenen und den Verbänden des Blinden- und Sehbehindertenwesens vertreten. Auf dieser Grundlage erhalten blinde, sehbehinderte und mehrfachbehinderte Menschen bei der Nikolauspflege die notwendigen Leistungen, um die Folgen ihrer Behinderung zu kompensieren, zu mindern, ihre Verschlimmerung zu verhüten, zu mildern oder ihr entgegenzuwirken. Dazu gehören auch Hilfen, die blinden, sehbehinderten und mehrfachbehinderten Menschen einen ihren Neigungen und Fähigkeiten entsprechenden Platz in Schule, Ausbildung, Beruf und Gesellschaft sichern und ihre Selbstständigkeit fördern. Um das Angebotsspektrum so breit wie möglich auffächern zu können, werden Kooperationsprojekte mit anderen Trägern durchgeführt. Zur Serviceorientierung der Nikolauspflege gehört überdies, dass Anfragen an Mitarbeiter/innen auch dann qualifiziert beantwortet werden, wenn sie in ein anderes Arbeitsfeld der Nikolauspflege fallen oder zu einer anderen Stelle hinführen. 

Stand September 2008