Schmerzerfassung und Umgang mit Schmerzen bei Menschen mit Mehrfachbehinderungen

Das Seminar zeigt praxistaugliche Methoden und Verfahren zur Wahrnehmung, Beobachtung und Einschätzungen von Schmerzen bei Personen auf, die sich ihren Bezugspersonen gegenüber häufig nicht ausreichend verständlich machen können.

2-tägige Fortbildung

Inhalte

  • Der Alltag von Menschen mit Behinderungen ist häufig von Schmerzen infolge ihrer Beeinträchtigungen oder nach medizinischen Eingriffen geprägt. Oft können sie ihre Schmerzen nicht ausreichend äußern. Pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Angehörigen stehen wenig Möglichkeiten zur Schmerzerfassung zur Verfügung.
  • Im Mittelpunkt stehen folgende Fragen:
  • Was sind die Hauptursachen für Schmerzen bei Menschen mit komplexen Behinderungen?
  • Wie können Schmerzen erkannt werden?
  • Welche Hilfen und Umgangsformen sind im Alltag in Einrichtungen der Behindertenhilfe oder im privaten Umfeld notwendig?
  • Welche Bedeutung haben Schmerzen für die Gestaltung pädagogischer Prozesse in unterschiedlichen Lebensbereichen?
  • Mit welchen anderen Berufsgruppen sollte verstärkt kooperiert werden, z.B. Pflegekräften, Therapeutinnen und Therapeuten, Ärzten?
  • Ihr Nutzen:
  • Kennenlernen und Erproben von Verfahren und Skalen zur Schmerzerfassung bei Menschen mit Behinderungen
  • Klärung der Hauptursachen für Schmerzen
  • Erproben von Möglichkeiten zur Schmerzreduktion im Alltag
  • Möglichkeiten und Grenzen pädagogischer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Umgang mit Schmerzen der Klienten

Termin

10. Oktober 2017
09:00 / 17:00 Uhr

weitere Termine

11-10-2017

Ort

Nikolauspflege
Firnhaberstr. 14
70174 Stuttgart

Kursleitung

Schmülling, Christiane
Dipl. Heilpädagogin, Krankenschwester, zert. ISAAC-Referentin

Kursgebühr

170,00 € intern
190,00 € extern

Kursnummer

ÜT09

Anmeldeschluss

18. September 2017

Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung Nikolauspflege und Tochtergesellschaften und Interessierte

Teilnehmer

18

Bei Rückfragen

Angela Luhnau
Tel. (0711) 65 64 - 939
angela.luhnau@nikolauspflege.de


» zurück zur Übersicht Seminardetails als PDF