Grundsätze und Bildungsauftrag

Spielende Kinder im Schulkindergarten Nikolino

Die Grundsätze - Bildungsauftrag durch den Orientierungsplan

Das gemeinsame Lernen und Spielen von Kindern mit und ohne Behinderung liegt uns am Herzen. Wir legen größten Wert auf eine gründliche (Seh)-Diagnostik, um die Wahrnehmung der Kinder bestmöglich zu fördern.

Die pädagogische Grundlage bildet der Orientierungsplan, der in sechs Bildungs- und Entwicklungsfeldern aufgeteilt ist (Körper, Sinne, Sprache, Denken, Gefühl und Mitgefühl, Sinn, Werte und Religion). Dieser gibt uns Impulse und setzt Ziele für die tägliche Arbeit. Ziel ist es, alle Kinder optimal auf den Start in die Schule vorzubereiten.

Zusammenarbeit mit den Eltern

Eine weitere Grundlage unseres Konzeptes ist ein erfahrbarer, weicher Übergang vom gewohnten familiären Umfeld in den Kindergarten. Die ist für Eltern und Kinder ein großer Schritt. Um den Start zu erleichtern, wird jedem Kind eine Bezugsperson an die Hand gegeben. Diese ermöglicht ein sanftes Ankommen und einen lebendigen Austausch, immer orientiert an den Bedürfnissen des Kindes und der Familie.

Bildungs- und Lerngeschichten

Die regelmäßigen Beobachtung und Dokumentation der Entwicklung des Kindes gehört zu unserer täglichen Arbeit. Sie hilft uns, seine Interessen und Bedürfnisse zu erkennen und aufzugreifen. Wir richten uns hierbei nach dem Ansatz der „Bildungs- und Lerngeschichten“, ein 2001 von Margaret Carr in Neuseeland entwickelter pädagogischer Ansatz.


Zurück zur Gesamtübersicht >