Kooperationen des HdB

Hochschule für Gestaltung, Schwäbisch Gmünd

Das Haus des Blindenhandwerks vergibt regelmäßig an die Erstsemester des Studiengangs Produktgestaltung der Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd den Auftrag, Produktneuheiten zu entwickeln, die von den Mitarbeitern der Werkstatt umgesetzt werden können. Die Aufgabenstellung ist, neue Produktideen zu kreieren, aber auch Re-Designs von bestehenden NIKOManufakt-Produkten auszuarbeiten. Das Haus des Blindenhandwerks lobt zu diesem Zweck einen Innovationspreis – den NIKOManufakt Design Award – aus, der dotiert ist.

Die Studenten von Prof. Gerhard Reichert verschaffen sich bei einem Werkstattbesuch im Haus des Blindenhandwerks einen Einblick in die Bürsten- und Besenproduktion. Schließlich ziehen sie Bürsten selbst ein, um ein Gefühl für die Materialbeschaffenheit und die Möglichkeiten und Grenzen des Materials sowie der Herstellung kennenzulernen. Von der Erstpräsentation zur finalen Vorstellung der Arbeiten vergehen in der Regel knapp zwei Monate. Die Wahl fällt meist schwer unter den ideenreichen Entwürfen.


Remstalwerkstätten der Diakonie Waiblingen

Die Remstalwerkstätten der Diakonie Waiblingen sind ein weiterer verlässlicher Kooperationspartner des Hauses des Blindenhandwerks. Die Hölzer, die im Haus des Blindenhandwerks verarbeitet werden, werden dort im Tampondruck mit dem NIKOManufakt-Logo bedruckt.


Berufliches Ausbildungszentrum Esslingen (BAZ)

Das BAZ ist eine regionale Einrichtung der Berufsbildungswerk Waiblingen gemeinnützige GmbH in Esslingen und verfügt über ca. 270 Förder- und Ausbildungsplätze für lernbehinderte und/oder benachteiligte Jugendliche aus der Region Esslingen, Göppingen und Nürtingen. Es arbeitet nach praxisnahen Ausbildungskonzepten und die Ausbildung oder Praktika erfolgen in Kooperationsbetrieben in der freien Wirtschaft.

So macht beispielsweise ein Auszubildender des BAZ mit Fachrichtung Holzbearbeiter sein betriebliches Praktikum im Haus des Blindenhandwerks.


Zusatzprodukte aus anderen Einrichtungen

Im NIKOManufakt-Ladengeschäft in Stuttgart werden nicht nur die Waren des Hauses des Blindenhandwerks vertrieben. Der Kunde findet hier auch ein wechselndes Sortiment an Spielwaren, Geschenken sowie hübschen und nützlichen Haushalts- und Dekorationsartikeln, die allesamt aus anderen Behindertenwerkstätten bezogen werden. Umgekehrt vertreiben Partner wie der kleine, auf ökologische Produkte spezialisierte Laden „Anna Maier – Baby-, Kinder- und Geschenkartikel“ und das Kirchheimer Geschäft „Genuss und mehr – Gutes aus dem Ländle“ NIKOManufakt-Waren. Internetmarktplätze wie DaWanda und der Alpshop sind ebenfalls Vertriebspartner des Hauses des Blindenhandwerks.