Haus des Blindenhandwerks in Esslingen

Sehbehinderte Menschen fertigen Bürsten und Besen in der Blindenwerkstatt an.

160 Jahre Nikolauspflege

Seien Sie dabei und feiern Sie mit uns!

zur Jubiläumsseite

Handgefertigte Besen und Bürsten aus der Blindenwerkstatt

Das Haus des Blindenhandwerks ist eine gemeinnützige Tochtergesellschaft der Nikolauspflege mit Produktionsstätte in Esslingen und einem Geschäft in Stuttgart. Unter dem Label NIKOManufakt fertigen blinde und sehbehinderte Menschen hochwertige Bürsten und Besen für gewerbliche und private Kunden in ganz Deutschland. Alle Produkte von NIKOManufakt tragen das Siegel Blindenarbeit und berechtigen Arbeitgeber zur Reduzierung der Ausgleichsabgabe.

Hier geht's zum NIKOManufakt Online-Shop!

Dieses Video gibt Einblick in die Arbeit im Haus des Blindenhandwerks (Video von kirchenfernsehen.de). Es kann entweder auf YouTube angeschaut werden oder direkt hier:


Ein Haus mit Geschichte

1945   Die Gründung

Eine Gruppe Kriegsversehrter und blinder Menschen gründet die „Blinden- und Versehrtengemeinschaft Esslingen“. Kaum gegründet, erzwingt das neue Blindenwarenvertriebsgesetz eine Teilung. Die Blindengemeinschaft wird daraufhin ein eigenständiger Betrieb.

1955   Die Anerkennung

Ministerium und Regierungspräsidium sprechen dem Betrieb die Anerkennung als gemeinnützige GmbH aus.

1963   Der Neubau

Mit Unterstützung der Stadt Esslingen wird ein eigenes Firmengebäude gebaut.

1990    Die Neuausrichtung

Die Blindengemeinschaft kooperiert bei der Ausbildung und Beschäftigung blinder Menschen mit der Nikolauspflege.

2006    Die Neugründung

Die Nikolauspflege gründet das Nikolauspflege Haus des Blindenhandwerks und sichert damit Arbeitsplätze für blinde und sehbehinderte Menschen.