Haus am Dornbuschweg

Zu Hause sein

Das Wohnen im Internat ist an fünf oder sieben Tagen der Woche möglich, einschließlich der Schulferien. Für Kinder, die in ihrer Familie oder im 5-Tage-Internat leben, gibt es die Möglichkeit der Kurzzeitunterbringung. Somit ist auch dann vorgesorgt, wenn Eltern vorübergehend eine Verschnaufpause benötigen.
Die Betreuung erfolgt in familiären Gruppen. Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit liegen im Einüben von Sozialverhalten, dem Erlernen von lebenspraktischen Fähigkeiten, der Erziehung zur Selbstständigkeit und der Freizeitgestaltung. Wichtiger Bestandteil der täglichen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit mehreren Behinderungen ist die Förderpflege und die medizinische Versorgung. Hier arbeitet qualifiziertes hauptamtliches Fachpersonal interdisziplinär zusammen. Unterstützt werden die Fachkräfte von freiwilligen und ehrenamtlichen Helfern.
In der Praxisgruppe bereiten sich die Jugendlichen auf das Arbeits- und Erwachsenenleben vor. Dafür arbeiten Wohnbereiche und Schule sehr eng zusammen. Der spezielle Förderbedarf der Jugendlichen, die Kombination der sehgeschädigtenspezifischen Bedürfnisse und die geistige Behinderung stehen im Mittelpunkt. Ziel ist es, die Selbstständigkeit zu fördern, um ein hohes Maß an gesellschaftlicher Teilhabe zu ermöglichen.

Barrieren abbauen

Neben tastbaren Handläufen und einer Vielzahl von Markierungen der Stockwerke und Räume sind die Gebäude barrierefrei angelegt und kontrastreich gestaltet. Ein differenziertes System visueller und taktiler Leitlinien und Markierungen gibt Sicherheit und motiviert zur Erkundung der Umgebung. Gute Kontraste und eine gleichmäßige blendarme Beleuchtung gehören ebenso zum Ausstattungsstandard wie körperbehindertenspezifische Hilfsmittel. Therapie-, Entspannungs- und Fachräume wie Sehförderraum, Holz- und Tonwerkstatt ergänzen das Angebot.

Kurzzeitunterbringung

Es kann viele Gründe geben, warum Familien behinderter Kinder von Zeit zu Zeit Entlastung brauchen. Sie benötigen eine Verschnaufpause, vielleicht liegt eine Erkrankung vor, eine Kur, wichtige Termine und Erledigungen stehen an. Wir unterstützen Sie und sorgen für Ihre Entlastung. Je nach Ihrem Bedarf. Machen Sie Gebrauch von unseren Betreuungsangeboten an Wochenenden, an einzelnen Tagen, wochenweise, in und außerhalb von Ferienzeiten. Die Kosten für Unterbringung, Begleitung und Pflege werden in der Regel von der zuständigen Pflegekasse und dem zuständigen Sozialhilfeträger übernommen. Hat Ihr Kind eine Pflegestufe, so stehen Ihnen verschiedene finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten zur Verfügung: Verhinderungspflege, Kurzzeitpflege oder zusätzliche Betreuungsleistungen. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Download Infoflyer Kurzzeitunterbringung